Der ideale Wintergarten

Der Wintergarten stellt im Haus denjenigen Ort der Entspannung und Ruhe dar. Da in diesem sowohl Kaffee getrunken, als auch gelesen oder gespielt wird, übernimmt der Wintergarten die Aufgabe des Wohnzimmers. Dabei erlaubt die große Glasfläche den Blick nach Draußen, sodass zugleich ein Terrassengefühl beibehalten wird. Daher gilt es, gerade diesem Raum bei der Möbelauswahl eine ganz besondere Beachtung zu schenken.

Funktionalität vor Design

Der Wintergarten stellt immer einen Raum mit viel Luftfeuchtigkeit dar. Immerhin schwanken die Temperaturen hier besonders stark, da sich der tagsüber durch Sonne erhitzte Raum über die Nacht auskühlt. Daher sollten hier immer Möbel verwendet werden, die für den Outdoorbereich gedacht sind. Diese ertragen die Temperaturschwankungen im Wintergarten am besten. Daher sollte bei der Materialauswahl darauf geachtet werden, lieber Holz, Kunststoff und Metall auszuwählen als Stoffe und Polster. Diese müssen jedoch nicht unbedingt grob aussehen. Denn auf dem Markt gibt es eine ganze Reihe solcher Möbel, welche wohnlich wirken und den Wintergarten in einen angenehmen Ort gestalten. Besonders gut geeignet für den Wintergarten sind Möbel aus Fiberglas.

Stauraum und Sitzplatz sollten ausgewogen sein

Die Einrichtung des Wintergartens hängt in erster Linie vom eigenen Geschmack sowie von den eigenen Bedürfnissen ab. Doch der Sitzplatz und der Stauraum sollten eine ausgewogene Mischung darstellen. Ansonsten hängt die Einrichtung des Wintergartens von dessen Einsatz ab. Im Folgenden werden einige Tipps und Ideen vorgestellt.

Lese- und Arbeitsraum

Wer seinen Wintergarten gern als Arbeitsraum verwendet, muss darauf achten, dass der Wintergarten durch belüftet ist. Sonst kommen der Computer und die Bücher in Berührung mit zu hoher Luftfeuchtigkeit, mit welcher sie nicht gerade gut klarkommen. Zu den möglichen Möbeln in einem Wintergarten, welcher zum Arbeiten und zum Lesen verwendet wird zählen neben dem Schreibtisch und dem Computertisch mit dem entsprechenden Stuhl auch Schreibtisch- und Leselampen in Frage. Topfpflanzen halten im Wintergarten das Klima halbwegs gleichmäßig. Die Bücherregale sollte aus stabilen Hölzern, möglichst ohne Verbundmaterialien bestehen. Wer den Wintergarten ausschließlich zum Lesen verwendet, kann sich eine schöne Leseecke mit Hängesessel oder einer anderen Möglichkeit einrichten.

Meditationsraum

Ein Wintergarten eignet sich als Meditationsraum perfekt an. Um diesen auch entsprechend einzurichten, sollten Ruhe- oder Yogamatten sowie ein Sitzkissen in Bodennähe nicht fehlen. Ein niedriger Tisch für Getränke ist ebenfalls von Vorteil. Zudem kann der Raum mit dezentem Pflanzenschmuck dekoriert werden, sowie mit sonstigen Dekorationselementen, welche zur Entspannung beitragen. Ein kleiner Zimmerbrunnen passt daneben perfekt in den Wintergarten.

Wintergarten als Wohnzimmer

Wenn der Wintergarten die Funktion eines zweiten Wohnzimmers übernimmt, gilt er als ein Allzweckraum. So können in diesem Fall im Wintergarten sowohl die Mahlzeiten eingenommen werden als auch die Gäste empfangen werden. Daher muss auch die Einrichtung entsprechend vielfältig sein. Ein Tisch darf in diesem Fall keineswegs fehlen, sowie ausreichend Sitzgelegenheiten, welche zum Entspannen einladen und ihre Funktion erfüllen. Pflanzen können in diesem Fall zusätzlich zu einer gemütlichen Atmosphäre beitragen. Ausreichend Stauraum für Spielzeug, Sitzkissen und Lesestoff sollte in diesem Fall ebenfalls vorhanden sein. Die Dekoration des Raumes wird durch die entsprechende Beleuchtung unterstrichen. Wer ausreichend Platz zur Verfügung hat, kann zudem eine zweite kleinere Sitzecke einrichten mit einem kleinen Beistelltisch.

Ideen zu tollen Pflanzen & Pflanzenkübeln, die den Wintergarten noch verschönern, findest du in meinem letzten Blogpost: Tolle Pflanzenkübel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.